Gepard GPR - Bodenradar von OKM

OKM's Gepard GPR ist ein flexibles, transportables, leistungsfähiges und von einer Person zu bedienendes Bodenradargerät zur Ortung unterirdischer Strukturen und Anomalien. Der Detektor setzt ein ungerichtetes, ungeschirmtes Sende- und Empfangssystem zur Ortung von versteckten Objekten bis zu maximalen Tiefen von 40 Meter ein. Alle detektierten Anomalien, Strukturen und Objekte werden sofort am Bildschirm des Android Tablet PC's visualisiert und angezeigt.

Einsatzgebiete und Ortungsmöglichkeiten

Das Bodenradar ist sehr vielseitig und kann für verschiedene Anwendungsgebiete eingesetzt werden. Seine leichte Tragbarkeit und Handhabung machen das Gepard GPR zu einem einzigartigen Messgerät für die professionelle Nutzung in der Archäologie und Industrie als auch für den semi-professionellen Einsatz auf dem Gebiete der Schatzsuche. Egal nach welcher Art von verborgenem Objekt Sie suchen - sofern das Objekt nicht zu klein ist und aus anderem Material besteht als wie der umgebende Boden - kann Sie das Gepard GPR beim Auffinden unterstützen.

Sie können OKM's Gepard GPR als transportables, ungeschirmtes Bodenradar für vielseitige Anwendungen und Einsatzgebiete benutzen:

  • Archäologische Bodenuntersuchungen
  • Industrielle Vermessungen / Baugrunduntersuchungen
  • Schatzsuche

Das Bodenradar ist in der Lage folgende Objekte und Strukturen zu detektieren:

  • unterirdische Fundamente, Mauern, Keller und Betonarmierungen
  • verborgene Höhlen, Gräber und Grabkammern
  • vergrabene Abwassersysteme, Versorgungsleitungen, Rohrleitungen, Kanäle, Rohre und Kabelstränge
  • Grundwasserspiegel und unterirdische Wasserläufe
  • verfüllte Brunnen, Stollen, Schützengräben und Bunker
  • Klärgruben, Abwassertanks und Wasserleitungen
  • geheime Tunnel, Bunker und Räume
  • vergrabene Schatzkisten, Statuen und ähnliche Verstecke
Ground penetrating radar - Gepard GPR

Messmöglichkeiten mit dem Gepard GPR

Das Bodenradar Gepard GPR verwendet ein breites Frequenzspektrum von 60 MHz bis 300 MHz, das durch unsere Dreiecksantennen realisiert wird. Es bietet zudem viele automatische Einstellungen, um Ihre Bodenuntersuchungen auf spezifischen Bodenarten zu optimieren. Das alles macht die Bedienung des Bodenradars sehr einfach. Damit sind zerstörungsfreie Felduntersuchungen kinderleicht durchführbar.

Sie stellen einfach Ihre maximale Messtiefe ein und beginnen mit Ihrer Messung. Das Bodenradar sendet ein elektrisches Signal in den Boden und wartet auf die zurückkommenden Reflektionen. Dadurch können unterirdische Störungen und Anomalien detektiert werden. Diese Reflektionen werden gemessen und zu einem Tablet PC übertragen, wo eine entsprechende grafische 2D- oder 3D-Darstellung angezeigt wird.


Handhabung des Bodenradars

Das Bodenradargerät wird mit 8 AA-Batterien oder durch ein optional erhältliches externes Power Pack betrieben. Dadurch können viele und lange Messungen ohne Energieverlust durchgeführt werden. Das Gepard GPR selbst hat nicht sehr viele Kontrollelemente außer einen Multifunktionsknopf und einen Tiefenregler zur Regulierung der maximalen Eindringtiefe des Bodenradars.